Back

Erfahrungen gestalten: Die wachsende Bedeutung von Visualisierungen in der Baubranche

Visualisierungen sind wichtige Werkzeuge für alle Beteiligten in der Planungs- und Bauphase und bringen viele Vorteile für Architekt*innen und Bauleute.

Author

Dr. Sassi Sassmannshausen

Dr.-Ing. Sassmannshausen's creativity is rooted in a triangle of art, science, and engineering and he is working since the 90’s with Nemetschek Software, making him a worldwide renowned Maxon Master Trainer.

Lesezeit: Minuten
Back
Erfahrungen gestalten: Die wachsende Bedeutung von Visualisierungen in der Baubranche

Dieser Artikel gehört zur Collection Media & Entertainment

Zur Themenseite

Die frühen Phasen eines Bauprojekts ähneln noch dem Verkauf eines Traums: Skizzen und Entwürfe geben einen Eindruck davon, wie fantastisch ein Bauwerk eines Tages aussehen könnte. Je weiter ein Bauprojekt jedoch fortschreitet, desto unwahrscheinlicher wird es, dass die Beteiligten und Entscheidungsträger ihre Entscheidungen und Genehmigungen allein auf Träume und Ideen stützen. An dieser Stelle kommen Visualisierungen ins Spiel: Sie verbessern die Kommunikation mit Kund*innen und Genehmigungsbehörden, indem sie Klarheit in das Projekt bringen – denn jede*r kann das Endergebnis vor sich sehen.


Visualisierungen sind heute ein wichtiges Werkzeug für alle Beteiligten während des Planungs- und Bauprozesses – nicht nur für Architekt*innen und Ingenieur*innen, sondern auch für ihre Kund*innen und für Investor*innen. Eindrucksvolle architektonische Visualisierungen eines Gebäudes oder einer Struktur können dazu beitragen, das Projekt für die Kund*innen während der Entwurfsphase und vor der Auftragsvergabe zum Leben zu erwecken. Auch von Vorteil ist in der Entwurfsphase, dass die Auswirkungen der Material- und Komponentenwahl leicht zu erkennen sind und etwaige Probleme frühzeitig angegangen werden können. Leistungsfähige Visualisierungswerkzeuge sind daher für alle Projektbeteiligten von großem Nutzen. Die gute Nachricht ist, dass mit professioneller 3D-BIM-Software die Erstellung beeindruckender Bilder und Animationen nicht mehr auf den Berufsstand der Grafikdesigner*innen beschränkt ist.


Architekturvisualisierungen bringen viele Vorteile mit sich: Eine realistische Visualisierung kann Kund*innen helfen, sich vorzustellen, wie das fertige Bauwerk aussehen wird, wie der Raum gestaltet und sich anfühlen wird und wie sich alles in die Umgebung einfügen wird. Es kann ein großes Plus für Architekt*innen sein, dass sie ihr Ziel so klar erklären können, so dass ihre Kund*innen leichter erkennen können, was sie von ihrer Investition haben werden.

The sketch of a building in ALLPLAN (c) Enzo Pasqua

Architectural visualization of a bathroom (c) Enzo Pasqua

sample title for the image

Architectural Visualization of a living room in Cinema4D (c) Enzo Pasqua

sample title for the image

Je abstrakter die Skizzen sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass jede*r, der an dem Projekt beteiligt ist, die fehlenden Teile mit eigenen Ideen ergänzt. Dies führt zu einer schnellen Einigung über das Projekt in dieser kostengünstigen Phase. Später, wenn die Umsetzungen teurer und realer werden, kann es sein, dass die Kund*innen die früheren Ideen in dem entstehenden Projekt nicht gegebenenfalls mehr wiederfindet. Änderungen sind dann aber sehr kostspielig. Realitätsgetreue und detaillierte Visualisierungen sind für das notwendige Erwartungsmanagement von Vorteil. Im „Blaupausen-Zustand“ eines Projekts können bereits spätere Herausforderungen bereits gelöst werden. So können alle an demselben Projekt arbeiten, anstatt an einzelnen Ideen, was Zeit und Geld spart.


Ein weiterer Vorteil der Visualisierung besteht darin, dass es einfacher ist, Herausforderungen zu erkennen und zu diskutieren. Für viele Beteiligte ist eine 3D-Visualisierung viel klarer und leichter zu verstehen und zu erfassen, als der Versuch, sich anhand einer 2D-Linienzeichnung vorzustellen, wie ein Gebäude aussehen wird. Während des Entwurfs ist es einfach, verschiedene Optionen auszuprobieren – z. B. Materialien und Komponenten, Tür- und Fensteröffnungen oder sogar Farbschemata und andere Details, bevor eine Entscheidung getroffen wird und endgültig feststeht. Mit hochwertigen Visualisierungen können diese Entscheidungen geändert werden, bevor sie auf der Baustelle installiert werden – was im Nachhinein kostspielig sein kann. Während Architekt*innen und Designer*innen in der Vergangenheit Stunden damit verbracht haben, verschiedene Skizzen, Ansichten oder Varianten eines Konzepts zu erstellen, kann dies nun digital mit der Änderung einiger weniger Parameter geschehen.

Das bedeutet, dass die Planerin*innen ihren Kundengruppen heute eine viel größere Auswahl an Optionen anbieten können. Die Möglichkeit, verschiedene Renderings direkt in einer virtuellen Umgebung zu betrachten und zu diskutieren, trägt auch dazu bei, die Bauzeit zu verkürzen – was wiederum zu Kosteneinsparungen führt.


Ebenso ist es von Vorteil, den fertigen Entwurf in seiner Umgebung zu visualisieren. Topografische Erhebungen und Punktwolken können importiert und ein Geländemodell erstellt werden, anhand dessen man dann sehen kann, wie das Bauwerk auf der Baustelle und im Rohbau aussieht. Auch die Lichtverhältnisse oder die verschiedenen Jahreszeiten können simuliert und überprüft werden. Auf diese Weise können Architekt*innen oder Ingenieur*innen bei Bedarf Änderungen vornehmen, bevor das Projekt fertig gebaut ist und sich nicht mehr „bewegen“ lässt.


Schließlich ist es auch möglich, mit Hilfe von Visualisierungs-Tools 3D-Fotos oder sogar Virtual-Reality-Bilder zu erstellen, die ein allumfassendes Erlebnis bieten. Diese Tools simulieren die 3D-Umgebung und ermöglichen es den Beteiligten, ein Gefühl für die Raumgrößen und -aufteilungen zu bekommen und notwendige Änderungen frühzeitig vor dem Bau des Projekts vorzunehmen.

Wenn leistungsstarke Visualisierungstools wie Cinema 4D oder Redshift Rendering direkt mit der Planungssoftware wie z. B. Allplan, Archicad von Graphisoft und Vectorworks verbunden sind, können alle Beteiligten effiziente Arbeitsabläufe schaffen und auf einfache Weise statische oder dynamische Visualisierungen kreieren, die auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind.


Bei der Erstellung beeindruckender Bilder geht es nicht nur darum, Bauleute oder Investor*innen zu beeindrucken, sondern auch darum, die Kommunikation zu verbessern, Kosten zu sparen und die Qualität während und nach dem Bauprozess zu steigern. Die richtige Herangehensweise an Architekturvisualisierungen beim ersten Mal ist der Schlüssel zur erfolgreichen Durchführung von Projekten, zur Begeisterung der Kund*innen und zum Aufbau eines guten Rufs.

Anmeldung zu unserem Newsletter

Bleiben Sie up-to-date und gehören Sie zu den Ersten, die von neuen Topics & Insights-Artikeln erfahren.

Jetzt Abonnieren

Contacts
Desiree Goldstein

Communication Specialist

dgoldstein@nemetschek.com +49 89 540459-257

Topics and Insights
See all